...

Die Kinder- & Jugendcoachingwochen gehen in die 7. Runde. Sei dabei.

Die ANmeldung für die WeiterBildung  Mobbingpräventionstrainer ist geöffnet.

#24 Schulangst

Schulangst

5 Tipps wenn Kinder unter Schulangst & anderen Ängsten leiden.

Jedes fünfte Kind leidet in Deutschland irgendwann einmal unter Schulangst. Die Corona Pandemie hat diese Angst noch weiter verstärkt. Kinder leiden aber auch unter anderen Ängsten. Aktuell steht dabei die Angst vor einen Krieg in Europa an erster Stelle. Sie hat die Angst vor dem Klimawandel abgelöst.

Die Trendstudie “Jugend in Deutschland” hat eine Umfrage veröffentlicht wonach 70% der Jugendlichen und jungen Erwachsenen und Kriegsangst leidet. 

In dieser Folge von Kurswechsel Kindheit sprechen wir über das Thema Schulangst-Zukunftsangst und wie Kinder sie überwinden können.

Folge anhören!

Abonniere den Podcast Kurswechsel Kindheit in deinem Lieblingsplayer:

Spotify
Apple Podcast
Google Podcast

Wie äußert sich Angst?

Angst kann körperliche Symptome machen. Herzrasen, win flaues Gefühl in der Magen und vieles mehr. Das haben wir alle schon mal erlebt. Kinder haben Bauchschmerzen, können sich nicht konzentrieren und  einschlafen ist schwer. Bei Schulangst kommt oft noch dazu, dass die Kinder nicht mehr in die Schule wollen.

Was ist Angst?

Angst ist eine Emotion, die durchaus nützlich sein kann. Sie dient als Schutzmechanismus. 
Angst ist ein Warnsystem. Immer wenn wir etwas Neues versuchen, ist neben dem Prickeln auch eine kleine Portion Angst im Spiel. Auch in den Entwicklungsphasen von Kindern, sind Ängste normal. Fremdeln, Trennungsangst etc. 

Schwierig wird es wenn die Angst übernimmt und mit der realen Bedrohung nicht mehr übereinstimmt. Das ist z.B. bei der Angst vor Spinnen so. Bei uns sind Spinnen normalerweise ganz ungefährlich, aber bei einer Spinnenangst, kann schon eine kleine Spinne eine Panikattacke auslösen.

Das ist bei Schulangst auch so. Kein Kind ist in der Schule in Lebensgefahr. Aber die Angst davor sich zu blamieren, löst im Körper das komplette Angstrepertoire aus. Dazu haben manche Kinder, die Erfahrung machen müssen, dass sie vor den Freunden bloßgestellt wurden. Etwas peinlicheres kann einem Kind kaum passieren. Das brennt sich in die Seele ein und kann weitere Ängste nach sich ziehen.

Leistungs- und Zukunftsangst können die Symptome verstärken.

Was sind die typischen Ängste von Schulkindern?

  • Angst vor drohenden Misserfolgen
  • Angst, das Gelernte nicht Abrufen zu können
  • Soziale Angst = Angst vor peinlichen Situationen und sich zu blamieren
  •  Schulangst durch Corona
  • Kriegsangst, besonders durch den Ukrainekonflikt
  • Angst vor dem Klimawandel
 

Wenn die Angst anfängt, das Leben zu bestimmen, dann ist es Zeit zu handeln.

An dieser Stelle müssen die Kids unbedingt den Umgang mit derAngst lernen.

Tipps, um Schulangst und andere Ängste zu überwinden

Wir haben aus unserer praktischen Tätigkeit im ganzheitlichen Kinder- & Jugendcoaching in den vergangenen Jahren die besten Tipps, um Schulangst und andere Ängste zu überwinden für euch zusammengefasst. 

1. Beziehung zu Kindern

Die Beziehung innerhalb der Familie sind ganz, ganz wichtig. Der bekannte Traumapsychologe Bessel  van der Kolk schreibt:

“Die Eltern-Kind-Beziehung ist die stärkste Intervention für die seelische Gesundheit, die die Menschheit kennt!”

Darum ist das Familiencoaching in unserer Ausbildung zum ganzheitlicher Kinder- und Jugendcoach ein zentraler Bestandteil. Durch Krisen, Stress und Schulprobleme wird die Eltern-Kind-Beziehung manchmal auf eine harte Probe gestellt. Denn auch die Eltern müssen lernen gut für sich zu sorgen, um für die Kinder da zu sein.

2. Geduld mit Kindern

Ganz wichtig, um Kinder dabei zu unterstützen ihre Ängste überwinden, ist Geduld. Dazu gehört auch den Perfektionismus ab und zu mal wegzulassen.

Beispiel Vokabeln: Es muss nicht immer jede Vokabel hundertprozentig sitzen, sondern es ist auch hilfreich ab und zu “Mut zur Lücke zu haben”.

3. Weniger Zukunftssorgen

Auch Eltern sorgen sich um die Zukunft. Sie denke an die aktuelle Krise und wie sie da durch kommen. Viele ängstigen sich auch um die ganz persönliche Zukunft des eigenen Kindes. Wie soll das werden, wenn das Kind durch Lernprobleme keinen Abschluss schafft? Auch wenn die meisten Eltern versuchen, dass von den Kids fernzuhalten, klappt das meist nicht. Das Unterbewusstsein verrät uns. Und die Elternsorgen übertragen sich auf die Kinder.

Unser Tipp: Nicht immer so weit nach vorne sorgen. Denn wer weiß, was in ein, zwei, drei, vier Jahren passiert?

Schauen wir auf die  Pandemie. Damit hat keiner gerechnet. Genauso wenig hätte im Dezember 2021 jemand mit dem Ukraine Konflikt gerechnet.

Es ist ganz wichtig im Hier und Jetzt zu Leben. Das hilft den Kindern. Es ist nicht entscheidend was irgendwann einmal passiert, sondern jetzt. Es geht darum jetzt,

  • für die Kinder da zu sein,
  • die Kinder aufzufangen,
  • die Kinder zu bestärken und
  • Angst und Druck abzubauen.
 

4. Anti-Stress-Übungen

Außerdem kann es helfen, sich und den Kids  zwei oder drei kleine Atemübungen über den Tag verteilt zu verordnen. Leider geht der gute Vorsatz im Alltag schnell unter. Stell dir also einen Wecker. Jedes mal wenn der Wecker klingelt, machst du vier bewusste Atemzüge und konzentrierst dich voll auf das Ein- und Ausatmen.

Wir können nur versuchen, das Beste aus dem aktuellen Moment zu machen, den wir mit unserem Kind haben. Verschiebe die schönen Momente nicht auf später. Denn so wie du heute im Leben deines Kindes bist, bist du morgen in seiner Erinnerung.

 

5. Kinder ernst nehmen

Unser Appell ist alles was die Kinder sagen, wirklich ernst zu nehmen. Hinter jeder Aussage steckt etwas von einem Kind. Es ist super wichtig, das bewusst wahrzunehmen. In unserer Ausbildung zum ganzheitlichen Kinder- & Jugendcoach lernen unsere Trainerinnen und Trainer, wie sie die Ursachen der Ängste herausfinden. Eine tolle Übung ist zum Beispiel ein Angstmonster zu malen. So können die Kids eine freundschaftliche Beziehung mit dem Thema aufbauen und das Angstmonster kann sich sogar in einen Freund umwandeln.

Weitere Tipps, wie du Kinder durch Coaching mit den richtigen Fragen unterstützen kannst, erhältst du in unserem Fragenkompass.

Kinder coachen und fördern

Hol dir die besten Fragen fürs
Kinder- & Jugendcoaching

Ein wichtiger Hinweis noch zum Schluss:

Wenn die Angst so groß wird, dass sie mit den Coachingmethoden nicht mehr gelöst werden kann, ist der nächste Schritt psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Welche Erfahrungen hast du mit Schulangst gemacht? Teile sie gerne mit uns in den Kommentaren.

Ähnliche Artikel:

Lies weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert