...

Am 18., 20. und 23. Juni finden unsere kostenfreien Workshops der 9. ganzheitlichen Kinder- & Jugendcoachingwoche statt. Klick hier für alle weiteren Infos.

Die Anmeldung für die Ausbildung zum ganzheitlichen Kinder- & Jugendcoach ist geöffnet.
Sichere dir jetzt den Frühbucherpreis.

Die Anmeldung für die Ausbildung zum GKJ-Lerncoach ist bis zum 14.07.24 geöffnet.

Doppelte Mitlaute: zwei unterschiedliche Ansätze

Doppelte Mitlaute

Sonne, Wasser, Welle – all das sind Wörter, die einem Kind mit LRS beim Schreiben totale Probleme machen können.

Der Grund: Der doppelte Mitlaut. Plötzlich sind da zwei gleiche Buchstaben, dabei hört man doch nur einen!

Ich stelle euch daher heute zwei Ansätze vor, wie man Kindern mit LRS doppelte Mitlaute erklären kann.

Folge anhören!

Abonniere den Podcast Legatalk in deinem Lieblingsplayer:

Spotify
Apple Podcast
Google Podcast

2 Responses

  1. Wenn man bei Wörter mit Doppelkonsonanten die Silben klastscht oder schwingt, dann hört man den zweiten Konsonanten nur, wenn man weiß, dass es ihn gibt. Insofern ist diese Methode eine gute Strategie, um sich die Schreibung zu merken. Leider wird es meist versäumt, den Kindern von Anfang an zu sagen, dass es z.B. das a zweimal gibt, einmal lang und einmal kurz. Und man sieht das dem Buchstaben a nicht an. Man erfährt die Länge des Vokals anhand der Buchstaben, die nach ihm kommen. Für schwach lesende Schüler, die noch nicht in der Lage sind, Silben oder Wörter mit einem Blick zu erkennen, ist das ein großes Leseproblem. Mit konsequentem Üben aber gelingt es. Doppelkonsonanten werde nur einmal gesprochen. Beim Silbenklatschen und -schwingen ist das nicht anders, es sei denn, man kennt die Schreibung. Wie gesagt: Wenn die Merkhilfe funktioniert, dann ist es ja gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert