...

Großschreibung

Großschreibung

In dieser Podcastfolge spreche ich über ein Thema, das oft unterschätzt wird: die Großschreibung. Viele Kinder haben Schwierigkeiten mit der korrekten Großschreibung. 

Dabei ist diese doch ganz simpel, oder? Jein. Es ist wichtig zu verstehen, wie die Grundlagen der deutschen Grammatik in Bezug auf die Großschreibung funktionieren und wie wir Kindern helfen können, diese Regeln zu meistern.

 

In dieser Folge erfährst du, …

  • warum die Großschreibung für viele Kinder eine Herausforderung darstellt und wie sie oft falsch angewendet wird.
  • welche grundlegenden Regeln der deutschen Grammatik für die korrekte Großschreibung gelten.
  • wie wir gezielt auf die individuellen Schwierigkeiten von Kindern bei der Großschreibung eingehen und ihnen effektive Unterstützung bieten können.

Folge anhören!

Abonniere den Podcast Legatalk in deinem Lieblingsplayer:

Spotify
Apple Podcast
Google Podcast

Die Grundlagen der Großschreibung

Ein wichtiger Teil des Schreibens ist die klare Struktur von Sätzen. Kinder müssen verstehen, was einen Satz ausmacht und wie sie ihn richtig aufbauen können. Jeder Satz besteht aus einem Subjekt und einem Prädikat. Das Subjekt ist die Person oder das Ding, über das der Satz handelt, und das Prädikat ist die Handlung oder der Zustand des Subjekts. Ein einfaches Beispiel dafür ist: “Der Hund bellt.” Hier ist “Der Hund” das Subjekt und “bellt” das Prädikat.

Großschreibung und Arten der Nomen

Neben der Satzstruktur ist es ebenso wichtig, Nomen korrekt zu identifizieren. Kinder müssen lernen, Nomen von anderen Wortarten zu unterscheiden. Es gibt zwei Arten von Nomen.

Konkrete Nomen

Zum einen gibt es konkrete Nomen, die man sehen, fühlen oder anfassen kann (wie “Tisch” oder “Buch”).

Abstrakte Nomen

Zum anderen gibt es abstrakte Nomen, die nicht physisch greifbar sind (wie “Wut” oder “Schwierigkeit”). Diese Unterscheidung hilft Kindern zu verstehen, wie Nomen funktionieren und warum sie oft großgeschrieben werden.

Die Rolle der Nomenendungen bei der Großschreibung

Darüber hinaus spielen Nomenendungen eine wichtige Rolle. 

Zum Beispiel enden Wörter wie “Nahrung” mit “ung” und “Schwierigkeit” mit “keit”. Diese Endungen signalisieren, dass es sich um Nomen handelt. Kinder müssen diese Endungen lernen, um Nomen korrekt zu identifizieren und zu schreiben.

Das Verständnis von Sätzen und die Identifizierung von Nomen sind eng miteinander verbunden und bilden die Grundlage für die korrekte Anwendung der Großschreibung.

Wie kann Großschreibung am besten gelernt werden?

Das Erlernen der Grundlagen von Sätzen und Nomen ist ein wesentlicher Schritt, um die Schreibfähigkeiten von Kindern zu verbessern. Durch praktische Übungen und gezieltes Training können Kinder diese Regeln der deutschen Grammatik erfolgreich anwenden und ihre Schreibkompetenz weiterentwickeln. 

Entsprechende Übungen und weitere Informationen erhältst du in der Podcastfolge.

Lies weiter!

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert