...

Die Anmeldung für die Ausbildung zum ganzheitlichen Kinder- & Jugendcoach ist geöffnet. 

Zählen mit den Fingern – eine Rechenstrategie?

Zählen mit den Fingern

In dieser Podcastfolge spreche ich über das Thema Dyskalkulie und das Zählen als Rechenstrategie. Denn oft wird es nicht gerne gesehen, wenn Kinder zum Beispiel mit ihren Fingern zählen. Dabei ist Zählen eine wichtige Grundlage, um später Mengen und das Zehnersystem zu verstehen.

In dieser Folge erfährst du,…

  •  warum das Zählen eine wichtige Grundlage für Kinder ist
  •  welche Vorteile und Nachteile das Zählen als Rechenstrategie hat
  • welche Bedeutung diese Strategie für das Zehnersystem hat

Folge anhören!

Abonniere den Podcast Legatalk in deinem Lieblingsplayer:

Spotify
Apple Podcast
Google Podcast

Das Zählen mit Fingern als Rechenstrategie: Eine grundlegende Fähigkeit für Kinder

Das Zählen ist eine grundlegende Rechenstrategie und ermöglicht es unseren Kindern, sich im Zahlenraum zu bewegen und Mengen zu erfassen. Indem sie zählen, können sie vorwärts und rückwärts zählen, Mengen auszählen oder Schritte zählen.

Ein kleines Beispiel: Du hast eine Schachtel mit Spielzeugautos. Wenn du wissen möchtest, wie viele Autos darin sind, beginnst du beim ersten Auto und zählst jedes einzelne, während du die Zahlen laut aussprichst: ‘Eins, zwei, drei, vier…’ Das Zählen ermöglicht es uns also, die genaue Anzahl von Objekten zu bestimmen, auch wenn es viele sind. Es ist eine einfache und effektive Methode, die Kinder im Alltag verwenden, sei es beim Zählen von Äpfeln im Supermarkt oder beim Zählen von Punkten in einem Spiel. Durch das regelmäßige Üben des Zählens können wir unsere Fähigkeiten verbessern und ein besseres Verständnis für Zahlen entwickeln.

Allerdings gibt es auch Nachteile beim reinen Zählen, da es manchmal ein Mangel an Verständnis für Mengen signalisiert. Dennoch ist das Zählen eine wichtige Grundlage, um später mathematische Konzepte wie das Zehnersystem zu verstehen.

Die Bedeutung des Mengenverständnisses und des Zehnersystems

Für Kinder ist es essenziell, ein gutes Mengenverständnis zu entwickeln, um mathematische Aufgaben erfolgreich zu lösen. Das Mengenverständnis hilft ihnen, die Symbolik von Zahlen zu begreifen und diese mit konkreten Objekten oder Situationen zu verknüpfen. Durch das Bündeln von Zahlen, beispielsweise zu Fünfer- oder Zehnergruppen, können Kinder größere Mengen besser erfassen.

Das Zehnersystem ist also eine gute Methode, um Mengen zu strukturieren und im Zahlenraum zu arbeiten. Wenn Kinder das Zehnersystem verstehen, können sie leichter über den Zehner rechnen und zwischen verschiedenen Zahlen hin- und herwechseln.

Folge ansehen!

Lies weiter!

Ähnliche Artikel:

3 Antworten

  1. Zu Beginn des Dyskalkulietrainings mit einem neuen Kind darf ich oft dem Kind erst die Sicherheit geben, das es die Finger bei mir nicht verstecken muss, das es offen zählen darf. Nur so kann ich erkennen, wann das Kind sich davon lösen kann. Mit Druck geht es nicht, dann zählt es heimlich und ist nicht offen für die Alternativen. Danke für diese Podcastfolge.

  2. Danke Petra für den informativen Podcast 🙏🏻🙂 Zum Thema „Mengenverständis lernen“ kann ich allen auch zusätzlich Ina Lehr und ihre Kopfrechenakademie bzw. ihre informativen Posts auf Instagram empfehlen. Sie hat eine echt anschauliche interessante funktionierende Lehrmethode um die Mengen auf Anhieb erkennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert