...

#84 Wie lernt man Entscheidungen zu treffen

Entscheidungen-treffen-lernen

In dieser Podcastfolge sprechen wir über die Herausforderungen der Entscheidungsfindung, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen, in unserer schnelllebigen Gesellschaft. Wir schauen uns das Konzept der Entscheidungsmüdigkeit an und wie der tägliche Entscheidungsdruck uns beeinflusst.

In dieser Folge erfährst du,

  • wie Entscheidungsmüdigkeit unseren täglichen Entscheidungsprozess beeinträchtigt und welche Auswirkungen sie auf Kinder und Erwachsene hat.
  • wie automatisierte Entscheidungen unser Gehirn entlasten und welche Rolle sie in unserem Energiehaushalt spielen.
  • wie wir die Entscheidungskompetenz bei Kindern fördern können und welche Bedeutung Reflexion und Resilienz für eine bewusste Entscheidungsfindung haben.

Folge anhören!

Abonniere den Podcast Kurswechsel Kindheit in deinem Lieblingsplayer:

Spotify
Apple Podcast
Google Podcast

 

Warum es wichtig ist, dass Kinder lernen, Entscheidungen zu treffen

Die Entwicklung der Entscheidungskompetenz bei Kindern ist ein wesentlicher Aspekt ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung. Diese Entwicklung beginnt bereits in der frühen Kindheit und geht dann die ganze Kindheit hindurch. Es ist also wichtig, dass wir als Erwachsene Kinder von Anfang an unterstützen Entscheidungen treffen zu lernen und sie dabei fördern. Die Zeit und die Welt, in der wir und die Kids gerade leben, ist schnelllebig und fordert nicht selten schnelle Entscheidungen. Unsere Aufgabe ist es, den Kids zu zeigen, wie sie gute Entscheidungen treffen. Nicht nur für die Gesellschaft, auch für dich selbst. 

Erfahrung sammeln und selbst entscheiden

Kinder lernen am besten, wenn sie selbst etwas ausprobieren können. Wenn sie zum Beispiel entscheiden dürfen, was sie anziehen oder welche Aktivitäten sie machen wollen, entwickeln sie ein Gefühl für Selbstständigkeit, aber auch ein Gefühl für Verantwortung. Wir als Eltern und Lehrkräfte spielen dabei eine große Rolle, indem wir den Kids die Möglichkeit geben, Entscheidungen zu treffen, ohne sie zu überfordern.

Über Entscheidungen nachdenken und verstehen, warum

Wichtig ist, dass Kinder nicht nur lernen, Entscheidungen zu treffen, sondern auch, dass sie lernen, über ihre Entscheidungen nachzudenken. Indem wir mit ihnen reden und Fragen stellen, können sie verstehen, warum sie etwas entschieden haben und was das bedeutet.

Wir können zum Beispiel fragen: “Warum hast du das gewählt?” oder “Was denkst du, passiert als Nächstes?”. Das hilft ihnen, besser zu verstehen, wie ihre Entscheidungen funktionieren.

Mit Misserfolgen umgehen und Vertrauen aufbauen

Manchmal klappt nicht alles auf Anhieb, und das ist okay. Wichtig ist, dass Kinder lernen, damit umzugehen und daraus zu lernen. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und hilft ihnen, mutiger Entscheidungen zu treffen. Als Eltern und Lehrkräfte können wir dabei unterstützen, indem wir zeigen, dass Fehler normal sind und dass sie daraus wachsen können.

Ein gutes Umfeld ist das A und O

Um das alles zu ermöglichen, brauchen Kinder eine unterstützende Umgebung. Wir als Erwachsene sollten geduldig sein und den Kids helfen, gute Entscheidungen zu treffen. Wir können sie ermutigen, selbstständig zu denken und Verantwortung zu übernehmen.Kinder

Ähnliche Artikel:

Lies weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert